top of page

Was ist Cold Brew Tea? Kalter Teegenuss für heiße Tage.

Das Geheimnis der Herstellung des besten Cold Brew Tea besteht darin, ihn kalt zu brauen und den Tee einige Stunden in kaltem Wasser ziehen zu lassen. Holen Sie sich Tipps und Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie Sie von einem Teesommelier zu Hause erfrischenden Cold Brew Tea zubereiten können.




WAS IST COLD BREW TEA?


Cold Brewing ist ein langsamer und schonender Prozess, bei dem der Tee mindestens 3 Stunden (oder über Nacht) im Kühlschrank zieht. Cold Brew Tea Methode macht absolut den besten Eistee und es ist auch der einfachste Weg, Eistee zuzubereiten.


Cold Brewing verwandelt den Tee in ein süßes, aromatisches schmeckenden Getränk, da Catechine und Tannine, die Tee bitter machen, im kalten Wasser nicht gelöst werden, wie es in heißem Wasser der Fall ist. Das bedeutet keinen bitteren Eistee mehr!




WELCHER TEE EIGNET SICH FÜR COLD BREW TEA?


Folgenden Sorten sind zum Kaltbrauen geeignet: Grüner Tee, Schwarzer Tee, Oolong Tee oder Weißer Tee. Die Blätter werden bereits bei der Weiterverarbeitung erhitzt, dadurch sind sie weitestgehend keimfrei.



DIE ZUBEREITUNG


1. Dosierung

Für eine Menge von 750 ml Eistee empfehlen wir je nach Sorte 8 bis 20 g Blatttee - das entspricht circa 5-7 Teelöffeln - in die Eisteeflasche zu geben. Wenn es schneller gehen muss, kannst Du bei der Dosierung auch großzügiger sein und den Tee dafür kürzer ziehen lassen. Experimentieren lohnt sich.



2. Mit Wasser auffüllen

Zuerst den Blatttee mit etwas kochendem Wasser übergießen und 2 Minuten ziehen lassen - anschließend gießt Du den Tee mit kaltem Wasser auf. Die Aromen entfalten sich übrigens am besten, wenn Du weiches und sauerstoffreiches Wasser verwendest. Idealerweise filterst Du es vorher auch noch. So kann sich der volle Teegeschmack entfalten.



3. Ziehzeit

Stell deinen Eisteeaufguss in den Kühlschrank und gib den Teeblättern genug Zeit, ihre Aromen in aller Ruhe zu entfalten. 3 Stunden sollte der Tee mindestens ziehen. Du kannst ihn aber auch über Nacht ziehen lassen und brauchst dabei keine Angst haben, dass er bitter wird.


4. Geniessen

Nach einer Nacht im Kühlschrank ist der Eistee dann wunderbar gekühlt. Noch erfrischender wird er, wenn Du ihn in einem Glas mit Eiswürfeln servierst. Am besten in unserem großen Teeglas, denn darin hat besonders viel Tee Platz. Dann heißt es nur noch: Zurücklehnen und genießen!


 


110 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page