top of page

Eis, Eis Baby! Selbstgemachter Eistee

Aktualisiert: 6. Juni 2022

Selbstgemachter Eistee ist perfekt für heiße Sommertage! Selbst gemacht ist er schnell fertig und erfrischend. Hier kommen leckere Eistee-Rezepte ohne Zucker!

Die Sonne brennt vom Himmel. Jetzt brauchen Sie eine Erfrischung. Haben Sie schon einmal daran gedacht, Ihren eigenen Eistee zu machen?

Traditionell wird der selbstgemachte Eistee aus schwarzem Tee hergestellt und mit Zitrone und Zucker aromatisiert.

Aber Sie können Ihren eigenen Eistee auch auf eine viel phantasievollere, kreativere und vor allem zuckerfreie Weise zubereiten. Tees in Kombination mit Früchten und Kräutern bringen auch ohne Zucker Geschmack in Ihre Gläser.



Warum es sich lohnt, Eistee selbst zu machen

Wenn selbst gemachter Eistee nicht oder nur leicht gesüßt ist, spart er eine große Menge an Kalorien. Wussten Sie zum Beispiel, dass die meisten Eistees aus dem Laden 15-20 Stück Würfelzucker pro Liter enthalten?

Außerdem stecken in gekauften Eistees jede Menge Konservierungsstoffe und künstliche Aromen.

Und nicht zu vergessen eine ganze Menge Zitronensäure. Die ist in Kombination mit Zucker gar nicht gut für die Zähne.

Spätestens das verdirbt uns den Appetit auf fertige Tees. Na, wenn das mal nicht dafür spricht, seinen Eistee selbst zu machen...

Nicht nur gesundes Essen ist wichtig, sondern auch Getränke. Viel besser ist es, die Durstlöscher einfach selbst zu machen.

Damit können Sie bei der nächsten Grillparty richtig auftrumpfen. Sie können den Eistee schon einen Tag vorher zubereiten und sich so eine Menge Stress ersparen. Ihre Gäste werden es lieben. So hat der Durst keine Chance.

Tipp: Lassen Sie die Zutaten über Nacht ziehen und fügen Sie erst kurz vor dem Servieren ein paar frische Zutaten hinzu. Das können Beeren, Minze oder Zitronen sein.

Zum Schluss mit Eiswürfeln auffüllen und genießen!


Womit man selbstgemachten Eistee süßen kann

Muss es wirklich so süß sein? Ich glaube nicht! Versuchen Sie, Zucker zu vermeiden, wann immer es geht! Er schadet Ihren Zähnen, der Figur und eigentlich dem ganzen Körper.

Und wenn Sie doch Süße brauchen, sollten Sie zumindest auf halbwegs gesunde Alternativen wie Birkenzucker zurückgreifen. Oder Honig. Erhitzen Sie ihn 10 Sekunden lang in der Mikrowelle - dann ist er flüssig und kann in den Eistee eingerührt werden.

Wenn Sie den selbstgemachten Eistee süßen wollen, sollten Sie den Zucker in warmem Wasser auflösen. In kaltem Wasser lässt er sich nur sehr schwer auflösen. Es können Zuckerklumpen zurückbleiben.




Welche Teesorten sind die beste Basis für selbstgemachten Eistee?

Schwarzer Tee schmeckt sehr intensiv und eignet sich besonders gut als Basis für Eistee. Aber auch grüner Tee ist super lecker!

Vorsicht, wenn Sie Eistee für Kinder machen: Schwarzer und grüner Tee enthalten Koffein und machen munter.


Wenn Sie es lieber fruchtig mögen, können Sie Früchtetee verwenden. Sie können auch Ihren eigenen Eistee mit Kräutertee zubereiten. Kurzum, Sie können sich austoben.

Von fruchtig-süßen Rezepten bis zu belebenden Eistees ist alles möglich. Am beliebtesten sind aber immer noch Zitrone und Pfirsich mit schwarzem Tee.

Die Möglichkeiten sind praktisch unbegrenzt. Sie können sich nach Herzenslust austoben. Um es Ihnen etwas leichter zu machen, finden Sie hier eine kleine Tabelle, die zeigt, welche Früchte zu welchem Tee passen.

​Teesorte

Früchte

Schwarzer Tee

​Limette, Zitrone, Pfirsich, Minze

Grüner Tee

Limette, Zitrone, Mango, Melone, Kiwi, Ingwer

Weißer Tee

Limette, Zitrone, Pfirsich, Mango, Ananas

​Kräutertee

Zitrone, Beeren, Pfirsich

Früchtetee

Apfel, Birne, Beeren, Melone, Ananas, Kiwi

Sie können Ihren Eistee auch mit Kräutern verfeinern. Dazu nehmen Sie Minze, Zitronenmelisse, Thymian oder Lavendel. Die Kräuter sollten immer klein gehackt werden, damit sie ihr Aroma entfalten können.

Hinweis: Minze passt immer! Sie bringt Farbe in den Eistee und ist sehr erfrischend..


Warum die Qualität des Tees so wichtig?

Die Grundlage für einen wirklich guten selbstgemachten Eistee ist Tee von bester Qualität. Wenn Sie zu sehr billigen Tees greifen, werden Sie nie so viel Geschmack im Glas haben.

Deshalb sollten Sie für Ihren selbstgemachten Eistee möglichst Bio-Qualität verwenden. Wer will schon Chemikalien in seinem Erfrischungsgetränk? Nein danke!

Tipp: Achten Sie auch darauf, dass Sie ihn nicht zu lange ziehen lassen und dass die Wassertemperatur bei der Zubereitung passt. Ein grüner Tee, der zum Beispiel mit kochendem Wasser übergossen wird, wird sehr schnell bitter.




So erhalten Sie viel Geschmack im Glas

Verwenden Sie immer die doppelte Menge an Tee oder Teeblätter als für einen normalen Tee. Die Eiswürfel verdünnen Ihr Getränk.

Oder Sie kühlen den Eistee im Kühlschrank und brauchen dann weniger Eiswürfel.

Wenn Sie im Supermarkt schon einmal Tee gekauft haben, der speziell für kaltes Wasser geeignet ist, sind Sie einem guten Marketing zum Opfer gefallen. Denn das ist ganz normaler Tee.

Wenn Sie einen intensiven Geschmack mögen, verwenden Sie mehr Tee oder Teeblätter, anstatt den Tee lange ziehen zu lassen.

Hinweis: Vergisst man die Beutel oder Blätter im Eistee, wird er bitter.



Sie fragen sich, warum Ihr selbstgemachter Eistee immer trüb ist?

Das können Sie leicht verhindern. Lassen Sie ihn in der Küche abkühlen. Erst wenn er lauwarm ist, stellen Sie ihn in den Kühlschrank. Wenn er trübe ist, hilft ein wenig heißes Wasser. Aber das ist nur eine Frage des Aussehens. Der Geschmack ändert sich nicht, wenn der Eistee trübe ist.

Wenn Sie Ihren eigenen Eistee herstellen wollen, sollten Sie dafür sorgen, dass Sie ihn gut kühlen können. Am besten bewahren Sie ihn im Kühlschrank auf, nachdem er abgekühlt ist, und geben beim Servieren frische Eiswürfel in den kalten Tee.





6 super erfrischende Eistee-Rezepte für heiße Sommertage

Und los geht's: Hier kommen super einfache Rezepte, mit denen du deinen eigenen Eistee machen kannst.




Wie lange ist selbstgemachter Eistee haltbar?

Übrigens hält sich selbstgemachter Eistee im Kühlschrank 2-3 Tage. Wichtig ist nur, dass du die Früchte und die Minze nicht so lange darin ziehen lässt. Nach etwa 8 Stunden sollten Sie sie herausnehmen. Vor dem Servieren noch etwas frisches Obst dazugeben und fertig!


Tipp! Wer es besonders frisch mag, kann den Eistee auch in Flaschen abfüllen und einfrieren. Aber Vorsicht - die Flaschen immer ohne Früchte und Kräuter in den Gefrierschrank stellen. Und nur 3/4 voll füllen, sonst platzen sie beim Einfrieren! Wenn Sie Lust auf eine Erfrischung haben, holen Sie ihn einfach aus dem Gefrierfach.



Wie man hausgemachten Eistee garniert.

In diesem Fall trinkt das Auge mit. Aber: Es muss hübsch aussehen, dann macht das Trinken gleich viel mehr Spaß.

Vor dem Servieren können Sie dem selbstgemachten Eistee den letzten Schliff geben. Besonders geeignet: Blumen, Zitrone, Limette, Beeren, Fruchtstücke, Minze. Auch bunte Strohhalme machen sich sehr gut!


Gesund und lecker ist es, wenn Sie Beeren auf Holzspieße stecken. Eistee sieht immer hübsch aus, wenn Sie Gläser mit Henkeln verwenden. Sie können die erfrischenden Getränke mit einer kleinen Holzkiste servieren.




Unser Fazit:

Machen Sie Ihren eigenen Eistee, damit Sie im Sommer genug trinken. Wenn Sie von normalem Wasser genug haben, finden Sie kalorienarme und gesunde Alternativen zu gekauften Getränken.


Mit selbstgemachtem Eistee können Sie eigentlich nichts falsch machen. Erlaubt ist, was schmeckt. Sie können sich austoben und Kräuter, Zitrone, Früchte nach Belieben mischen. Am besten schmeckt der Durstlöscher eisgekühlt!

Prost!







111 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page